Gästebuch

  • Hans Markl schrieb am Mo, 12 Jan 2015

    Durch die Blaskapelle Thanhausen, Fam.-Mitglieder meiner verstorbenen Frau spielen dort, bin ich auf die Seiten geraten. Als junger Oberbayer, der im Ruhrgebiet Bergmann lernte, habe ich bei einer Hochzeitsfeier in Hohenthan meine spätere Frau kennen gelernt.Wir haben am 2.6.1962 in der Kirche Hohenthan geheiratet. Es tut mir gut, die Kirche im Rundblick sehen zu können. Sie ist sehr gut erhalten und liebevoll gepflegt. Ende der 80er Jahre war ich Gast auf der Silberhütte um Langlauf in der schönen Gegend zu machen Zu den Zeiten war es dort noch Schneesicher. Eine schöne Gegend mit freundlichen Menschen. Ich lebe jetzt, 75jährig, in einem Altenheim in Köln. Meine schöne Oberpfälzerin ist leider 1983 verstorben.

  • John Kirchhoff schrieb am Do, 19 Dez 2013

    Aus dem fernen Boston, USA wuensche ich allen in meinem Geburtsort ein gesegnetes, friedliches Weihnachsfest und ein gesundes und glueckliches Neues Jahr... Besonders herzliche Gruesse an die Baeckerei Famile Seer., in welchen Stueble ich in 1945 geboren war.. John

  • Heidemarie und Günther Vogel schrieb am Sa, 10 Aug 2013

    Grüß Gott, nachdem wir aus dem wunderschönen Urlaub in Ihrer Gegend wieder zu Hause sind, senden wir Ihnen einen schönen Gruß aus Krefeld. Durch Zufall sind wir auf Hohenthan gestoßen und waren sehr angetan von der Lage und den netten Ausflugszielen (Flossenbürg, Silberhütte, Geschichtspark, Gartenschau, Sybillenbad etc.) Und dank Ihres Wörterbuches können wir nun auch die einzelnen Sprachnuancen besser verstehen ;-) Viele Grüße Heidemarie und Günther

  • Roswitha Nicol ehem. Schnabel schrieb am So, 10 Feb 2013

    Auch von mir ein großes Kompliment für diese sehr gute Homepage. Vor allem die bezaubernden Bilder lassen schöne Erinnerungen erwachen. Ich habe von 1986-89 viele liebe Menschen durch die Bewirtschaftung des Gasthof Reuschl kennengelernt und denke noch heute sehr gerne an sie - voran Schuster Klaus und Familie - mit seinem unermüdlichen Willen, die Heimatpflege an seine Mitmenschen weiterzugeben, hat er zusammen mit dem Heimatverein dazu beigetragen, dass der Backofen hinter dem Gasthof renoviert wurde und richtig große Backofenfeste durchgeführt und gefeiert wurden (und bestimmt noch werden). Dazu gehört auch Familie Heldwein, deren Tochter Caroline jetzt wie Mona, meine Große, etwas über 30 Jahre alt sein dürfte, ach und die Dorfjugend - was hab ich sie alle gern gehabt! Jetzt dürften sie alle in den Vierzigern sein und Familien gegründet haben. Möglicherweise ist es schon eines ihrer Kinder, die diese schöne Seite gestaltet. So viele Menschen, die mich zunächst sehr kritisch und distanziert als die neue Fremde beobachteten, aber mir über die Zeit doch das Gefühl von unglaublicher Warmherzigkeit, Großzügigkeit und Verbundenheit gegeben haben. Hohenthan war für mich und mein Leben eine wichtige Erfahrung, die so manche spätere persönliche Entscheidung gravierend beeinflusste. Ich selbst war nach den drei Jahren in Hohenthan in einem großen Unternehmen im Personalbereich tätig, habe mich intensiv in die Sozialpädagogik gehängt und arbeite seit 2005, seit es Hartz 4 gibt, mit Hilfeempfängern als Fallmanagerin zusammen. Wenn jemand an damaligen Geschichten interessiert ist oder Lust hat, mich zu kontaktieren, liebend gern über die Mailadresse. Seid herzlich gegrüßt alle Hohenthanerinnen und Hohenthaner in bester Erinnerung Roswitha

  • Andreas Ehinger schrieb am Do, 07 Feb 2013

    Tolle Homepage! Das Wörterbuch finde ich genial. Bitte weiter so.

  • John Kirchhoff schrieb am Di, 01 Jan 2013

    Ais dem fernen Boston, USA wuensche ich meinem Geburtsort ales Beste fuehr dass jahr 2013 ...

  • John Kirchhoff schrieb am Mo, 11 Jun 2012

    Aus dem fernen Boston, USA wuensche ich der Gemeinde einen schoenen sommer. Besonders herzliche Gruesse an Familie Seer..

  • hohenthan.de schrieb am Sa, 09 Jun 2012

    Hier könnte Euer Gästebucheintrag stehen.