Wörterbuch oberpfälzer Begriffe

Wir haben hier Wörter zusammengetragen, die in der nördlichen Oberpfalz immer noch - wenn auch nicht von jedem - verwendet werden. Erfreuen Sie sich an den teils skurrilen, teils mit einer wunderbar hintergründigen Logik ausgestatteten Vokabeln.

Falls Sie auch ein Wort oder einen Ausdruck kennen, das bzw. der vielleicht nicht mehr allen Oberpfälzern geläufig ist, senden Sie ihn bitte samt Übersetzung an uns.

( (1) | Ä (3) | A (11) | B (35) | D (28) | F (23) | G (58) | H (30) | I (6) | J (1) | K (21) | L (14) | M (16) | N (9) | O (7) | P (6) | R (13) | S (55) | T (2) | Ü (1) | U (3) | V (6) | W (17) | Z (14)
aufsteigend sortieren
d´hoosd

erschrocken; [d´hoosd schauer:  Ausdruck des erschrocken seins]

Duscher

Schlag, Knall, heftiger Einschlag

Dullack´n

Delle (z.B. am Auto)

Drudscherl

auch "Drudschern", einfältige, naive Frau, diese Charakterzüge zeigen sich auch im optischen, äußerlichen Habitus

dramhapert

 

träumerisch, nicht ganz bei der Sache sein

 

Draagou

Zugabe, eine nicht zu erwartende Beigabe

Doudschn

ein "bouzerde" grober Frauentyp, sowohl im kognitiven als auch im körperlichen Erscheinungsbild weniger "miecherd" als ein "Drudscherl", auch "unglampert"

dou wird dir d´Schnowl saaber bleib´m

i.Sinne von: gib dich keinen Illusionen hin

dou is a Backl Fotzn glei aaf g´macht

Ankündigung einer demnächst folgenden Serie von Ohrfeigen

dou hout d´Oasch Kirwa

Prophezeihung: "Da wirst du wohl ein paar Schläge bekommen !"

Dou dout da doch da Orsch waih!

Ausdruck für die Geringschätzung einer Sache, eines Projekts und dessen Ergebnis

Dorschn

Futterrübe

Dorschenschoberer

Grenzdebiler Angehöriger einer Niedriglohngruppe. [auch Doaschenschoberer]

Doowaag

Tabak

Dolawirl

verwirrte, zerstreute Person

Doggerlätschn

Sauerampfer (Rumex)

Doderer-Moa

Vogelscheuche

Doampf

Sauerteig [früher: vom Bäcker bezogen, beim Selbstbacken verwendet]

Dipfl

Tasse

der schind d` Laus um an Bolg

wörtlich: der zieht der Laus das Fell ab, extrem geiziger Mensch, knickerter Hund

Decherl

Kleines Gefäß, kleiner Topf, oft aus Blech.

Dappl

1.: Tollpatsch; 2.: Diminutiv von Depp

dangeln

nadeln; Abwurf der Photosyntheseorgane von Gymnsospermen

Damperer

leichte, kurzfristige Kopfverletzung bzw. Schwindelgefühl, aber auch;

<Der hout an Damperer gräigt> Er hat einen Schuß vor den Bug bekommen.

daiad / däiad

Verrückt, durchgedreht. ("Du bist doch daiad!")

Dahmkuapf

derber Ausdruck für einen nicht wohlgesonnenen Menschen

Dachan

abschätzig für Menschen mit einfacher, kognitiver Kapazität

Dabbn

Hausschuh im engeren Sinn, durch Vorsilben in ihrer Funktionalität erweiterbar (Bsp.: Durndabbn = Sportschuhe)

( (1) | Ä (3) | A (11) | B (35) | D (28) | F (23) | G (58) | H (30) | I (6) | J (1) | K (21) | L (14) | M (16) | N (9) | O (7) | P (6) | R (13) | S (55) | T (2) | Ü (1) | U (3) | V (6) | W (17) | Z (14)