Wörterbuch oberpfälzer Begriffe

Wir haben hier Wörter zusammengetragen, die in der nördlichen Oberpfalz immer noch - wenn auch nicht von jedem - verwendet werden. Erfreuen Sie sich an den teils skurrilen, teils mit einer wunderbar hintergründigen Logik ausgestatteten Vokabeln.

Falls Sie auch ein Wort oder einen Ausdruck kennen, das bzw. der vielleicht nicht mehr allen Oberpfälzern geläufig ist, senden Sie ihn bitte samt Übersetzung an uns.

( (1) | Ä (3) | A (11) | B (35) | D (28) | F (23) | G (58) | H (30) | I (6) | J (1) | K (21) | L (14) | M (16) | N (9) | O (7) | P (6) | R (13) | S (55) | T (2) | Ü (1) | U (3) | V (6) | W (17) | Z (14)
aufsteigend sortieren
Murrl

Profil, Kerbung

Moud

staubiger, ausgemergelter Abfall von Heu und Stroh

mottern

meckern, granteln, sich über etwas beklagen

Motscherl

Kalb

moinst

um Zustimmung ersuchen. " Moinst du niat aa das rengt." wird oft als Floskel ans Satzende gestellt.

Mohn

Wiesen- oder Feldstreifen, der gemäht wird

modereina

nach Moder und Verwesung riechend ( vgl.:graawleiner)

miecherd

1.adj.: nett, adrett, wohlgefallen, angenehm; 2.Konj.: ich möchte (auch: mächert)

mi leckst fett

Ausdruck des Erstaunens, der Freude

Mearderer

Fleissiger, zupackender, oft über das Ziel hinausschießender Mensch. " Des is a rechter Mearderer."

ma´lätter

wörtl.: mein Lebtag;  gebraucht als Verstärkung einer Zeitangabe

Matz

abwertend und zugleich bewundernd für ein nicht den allgemeinen Erwartungen entsprechendes Frauenzimmer

manschn

in Flüssigkeit, Schlamm od. dgl. herumrumrühren

Maalvull

a Maalvull; Volumeneinheit, geringe Menge Bsp.: <In dera Mouß is grod nu a Maalvull drin.>

Maalaff

prägnantes Schimpfwort [gesprochen mit nasalem "a",  vgl. haal]

maaddern

starken Schmerz verspühren; "Houts mi gestern gmaaddert!"

( (1) | Ä (3) | A (11) | B (35) | D (28) | F (23) | G (58) | H (30) | I (6) | J (1) | K (21) | L (14) | M (16) | N (9) | O (7) | P (6) | R (13) | S (55) | T (2) | Ü (1) | U (3) | V (6) | W (17) | Z (14)